Hilfe für die Lehrer

Am Freitag beginnt an der Loreleyschule die Arbeit der neuen Sozialpädagogin.

ST. GOARSHAUSEN-HEIDE. Das Lehrerkollegium der Loreleyschule in St. Goarshausen-Heide wird von kommenden Freitag an, 2. November, von der 29-jährigen Tina Lohse unterstützt. Die Diplom-Sozialpädagogin aus St. Goarshausen bekleidet von diesem Tag an für ein Jahr die an der Schule neu geschaffene Stelle einer Sozialpädagogin.
Lohse wird als Halbtagskraft (19,25 Stunden pro Woche) zunächst für ein Jahr als gleichberechtigte Partnerin der Lehrer und Schulleitung arbeiten. Sie soll gerade die älteren Schüler darin unterstützen, sich besser auf die Berufswelt vorbereiten zu können. Außerdem soll sie im Einzelfall den Schülern helfen, ihre personalen und sozialen Stärken zu entfalten und kommunikativen und fachlichen Kompetenzen zu erweitern, sprich: entweder dafür sorgen, dass die Jugendlichen ihre Scheu ablegen, oder sie auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Da der beantragte Job-Fuxx der Schule vom Land noch nicht bewilligt wurde, will der Schulträger, die Verbandsgemeinde Loreley, die Zeit mit der geschaffenen Stelle überbrücken.
Die Verbandsgemeinde kalkuliert mit Kosten in Höhe von 15 000 Euro, erhält von der Landesregierung allerdings noch einen Zuschuss. Ist das eine Jahr vorbei, besteht eine Option auf Weiterbeschäftigung. (wak)

Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung.